Medienbildung – (k)ein Unterrichtsthema?


Mitarbeit

  • Prof. Dr. Rudolf Kammerl – Projektleitung
  • Julian Lee – studentische Mitarbeit
  • Paulina Domdey – studentische Mitarbeit

Projektbeschreibung

Im Jahr 2010 wurde eine Expertise zum Stellenwert der Medienkompetenzförderung an Schulen unter dem Titel „Medienbildung – (k)ein Unterrichtsfach?“ veröffentlicht. Seither hat sich auf bildungspolitischer Ebene auf den ersten Blick Einiges getan. Dies sind beispielsweise

Anknüpfend an die Expertise von 2010 wurden nun im Auftrag der MA HSH folgende Fragestellungen mit Schwerpunkt auf Hamburg und Schleswig-Holstein untersucht:

  • Inwiefern hat sich der Stellenwert der Medienkompetenzförderung an Schulen qualitativ und quantitativ verändert?
  • Wurde eine breitenwirksame und verbindliche Verankerung erreicht?
  • Wurden durch die genannten Beschlüsse spezifische inhaltliche und methodische Schwerpunkte gesetzt?
  • Wenn ja, wie lassen sich diese mit Blick auf das Konzept der Medienkompetenz bewerten?
  • Welche neuen Herausforderungen stellen sich aktuell durch die Medienentwicklung der letzten fünf Jahre?
  • Welche neuen bildungspolitischen Forderungen werden aktuell diskutiert (z. B. Pflichtfach Informatik, Ausstattung aller Schülerinnen und Schüler mit einem persönlichen Gerät)?

Methoden

Die Entwicklung der Lehr- und Rahmenpläne der Bundesländer von 2009 bis 2015, mit Schwerpunkt auf Hamburg und Schleswig-Holstein, wurde mit Blick auf die Anforderungen des KMK-Beschlusses analysiert.

Zusätzlich wurden Experten auf wissenschaftlicher und schuladministrativer Ebene anhand eines Leitfadens zu den jeweiligen Entwicklungen interviewt.

Die ermittelten Maßnahmen wurden geprüft und bewertet

  • hinsichtlich des Ziels einer breitenwirksamen und verbindlichen Verankerung
  • hinsichtlich aktueller Beschlüsse (insb. Länderkonzepte und KMK-Beschluss)

Für die weitere Umsetzung und Verankerung von Medienbildung in der Schule wurden Handlungsempfehlungen entwickelt.


Ergebnisse

Auf dem Medienkompetenztag der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) am 21.5.2015 wurden erste Ergebnisse (Zusammenfassung und Präsentation) der Expertise der Öffentlichkeit vorgestellt.

Außerdem wurde ein Abschlussbericht publiziert.


Projektlaufzeit

Beginn: 1. März 2015
Ende: 30. Juni 2015